Geschichte

Die Dorfschule

In einer Urkunde von 1657 wird die Schule im Dorf erstmals erwähnt. 1829 wurde eine zweite Klasse eröffnet und wenig später eine dritte. Aus Platzgründen fand der Unterricht für die dritte Klasse in Eggisberg statt – notabene als Privatschule.

In verschiedenen Schulhäusern – die heutige Post war eines – wurden jeweils im Winter bis zu 140 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Die Einführung der Sommerschule hatte es schwer, obwohl die Klassengrösse im Sommer viel kleiner war und die Schüler offensichtlich profitierten. Für 542 Franken wurde das Schulhaus 1855 umgebaut und bot nun Platz für eine Unter-, Mittel- und Oberschule.

Nach einer langwierigen Vorgeschichte wurde 1873 das jetzige Dorfschulhaus gebaut. Nachdem seit der letzten Sanierung in den 1970er Jahren über 30 Jahre vergangen waren, wurde 2008/09 die Schulanlage im Dorf massvoll umgebaut und an die neuen Anforderungen angepasst. Im renovierten Schulgebäude kann heute ein moderner und zeitgemässer Schulbetrieb stattfinden.

 

 

Die Schule Gassen

Die Schule Gassen wird von Schülerinnen und Schüler der Aussenbezirke der Gemeinden Dürrenroth und Walterswil besucht. Diese Aussenbezirke bilden die selbstänige Schulgemeinde "Klein-Emmental". Seit 1965 erfolgt der Unterricht in einem damals neu erstellten Schulhaus in der Gasse.



Geschichte